Fr

15

Mai

2020

Fahrzeugbrand in Kirchschag

Am Freitag, den 15. Mai kurz nach Mittag wurde die FF Kirchschlag mittels Sirenenalarm zu einem Fahrzeugbrand in die Günser Straße gerufen.

Der Fahrzeuglenker hatte den Brand während der Fahrt bemerkt und sein Fahrzeug abgestellt.

Ein aufmerksamer Nachbar hielt in weiterer Folge den PKW-Brand mit Hilfe eines Gartenschlauches vorerst in Schach.

Beim Eintreffen bemerkten die eingesetzten Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr, dass der Motorraum in Flammen stand.

Nach dem gewaltsamen Öffnen der Motorhaube konnte der Brand rasch gelöscht werden.

Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

 

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Aigen, Stang und Kirchschlag.

 

Ihre Feuerwehren der Gemeinde Kirchschlag - verlässlich auch in schwierigen Zeiten.

Mi

06

Mai

2020

Umwelteinsatz nach Auslaufen einer Güllegrube

Am Nachmittag des 5. Mai 2020 wurden die Freiwilligen Feuerwehren Stang, Aigen und Kirchschlag mit der Meldung „Unbekanntes Medium im Wasser“ alarmiert. Das gewaltige Ausmaß dieses Einsatzes, war zu diesem Zeitpunkt noch keinem bewusst. Die Ursache war, dass bei einem Landwirt die Güllegrube gebrochen und der Inhalt, immerhin 350.000 Liter, ausgeflossen und in weiterer Folge in den Reißenbach geflossen sind.

 

Die eintreffenden Einsatzkräfte wurden, vom Einsatzleiter BR Bernhard Pichler, sofort beauftragt den Bach abzusperren und das verunreinigte Wasser abzupumpen und in die Kanalisation abzuleiten und auch teilweise auf nahe gelegene Wiesen zu spritzen. Weiters wurden, weil es ein Umwelteinsatz war, der Bürgermeister Pepi Freiler und der Bezirkshauptmann Markus Sauer verständigt. Um weiter Pumpen und Unterstützung bei den Arbeiten zu bekommen wurden die Feuerwehren Lichtenegg, Krumbach, Bad Schönau, Ungerbach und Lembach nachalarmiert.

 

Es wurde jetzt aus dem Zöbernbach mittels Relaisleitung und mit Pendelverkehr der Tankwagen Wasser in den Reißenbach gepumpt, um diesen zu reinigen und auch um pumpen zu können. Nach der langen Trockenzeit führt der Reißenbach nur wenig Wasser.

 

In den Abendstunden wurden dann noch die Feuerwehren Obereck, Gleichenbach, Spratzeck, Ransdorf, Thal und Steinbach zur Hilfe gerufen, um noch weiter Abpumpstellen zu errichten. Auch konnte schon abgeschätzt werden, dass der Einsatz länger dauern würde und die Mannschaft zum Teil abgelöst werden muss, um in der Früh wieder zur Arbeit gehen zu können.

 

Zusätzlich zu dem schon bestehenden Schlamassel, kam es in einem Haus in der Stangerstraße noch zu einem Rohrbruch. Es musste ein Trupp abgestellt werden, um den Keller dieses Hauses auszupumpen.

 

Gegen Mitternacht rückten 12 der 14 im Einsatz stehenden Feuerwehren in ihre Gerätehäuser ein. Nur die Feuerwehren Stang und Kirchschlag blieben vor Ort, um die Pumparbeiten im Reißenbach die ganze Nacht über fortzusetzen.

 

Um 6 Uhr Früh wurden die Nachtmannschaften von den Feuerwehren Aigen, Stang, Lembach, Ungerbach und Kirchschlag abgelöst. Bei Tageslicht ist es auch einfacher die Reinigungsarbeiten durchzuführen, was dann bis Mittag gemacht wurde. Erst nach Begutachtung des Wassersachverständigen und des Bezirkshauptmannes durfte der Einsatz wurde um ca. 13:00 beendet werden.

 

 

Eingesetzte Feuerwehren:

  • Aigen
  • Stang
  • Lenbach
  • Ungerbach
  • Krumbach
  • Bad Schönau
  • Gleichenbach
  • Obereck
  • Spratzeck
  • Lichtenegg
  • Thal
  • Steinbach
  • Ransdorf
  • Kirchschlag

 

Eingesetzte Kräfte nur Kirchschlag

  • 24 Mann
  • 5 Fahrzeugen

Fotoquelle: FF Kirchschlag und Einsatzdoku

Fr

10

Apr

2020

Verordnung zur Vermeidung von Waldbränden

Wie auf der Internetseite des BFKDO Wr. Neustadt zu lesen ist, hat die BH Wr. Neustadt eine neue Waldbrandverordnung veröffentlicht. Den Link dazu möchte ich gerne hier teilen.https://www.bfkdo-wiener-neustadt.at/102-organisation/7099-waldbrandverordnung-bh-wr-neustadt-2020

Mi

26

Feb

2020

Verkehrsunfall am Aschermittwoch

Am Nachmittag des 26. Februar wurde die Freiwillige Feuerwehr Kirchschlag mittels Sirene zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person gerufen. Auf der Landesstraße Richtung Stang auf Höhe des Modellflugplatzes war ein Fahrzeug mit Wiener Kennzeichen aus ungeklärter Ursache von der Straße abgekommen und kam auf der Seite zu liegen. Die Lenkerin konnte mit Unterstützung der Einsatzkräfte ihr Fahrzeug schließlich selbst verlassen. Der mitgeführte Hund blieb unverletzt. Nachdem das Fahrzeug gesichert abgestellt wurde, konnte die Straße wieder freigegeben werden.

 

Am Einsatz beteiligt waren die Freiwilligen Feuerwehren aus Kirchschlag und Bad Schönau, das Rote Kreuz Kirchschlag, ein Rettungshubschrauber sowie die Polizeiinspektion Kirchschlag.

Sa

28

Dez

2019

Mitgliederversammlung der FF Kirchschlag 2019

Jedes Jahr zu Maria Empfängnis, am 8. Dezember, ist für uns Mitglieder der FF Kirchschlag ein Fixtermin, um 17 Uhr ist im Gasthaus Pürrer die Jahreshauptversammlung. 

In diesem Rahmen werden auch immer Kameraden befördert. Das waren heuer vom PFM zum FM Martin Schwarz, vom PFM zum FM Tobias Fürst, vom OFM zum HFM Gottfried Haubenwallner, vom HFM zum LM Herbert Haubenwallner und vom HFM zum LM Franz (Billy) Pürrer.
Ich gratuliere zum neuen Dienstgrad.

Mi

25

Dez

2019

Einsatzstatistik 2019

Am Ende des Jahres möchte ich gerne die eingesetzten Stunden in den geleisteten Einsätzen veröffentlichen.

Geleistete Stunden bei Einsätzen:  

Technische Einsätze

Brandeinsätze

Brandsicherheitswachen

Gesamt Stunden

Dabei eingesetzte Mitglieder

148 Stunden 

    6 Stunden

310 Stunden

464 Stunden

234

Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit!

Mo

23

Dez

2019

Brennendes Fahrzeug bei der Ortsausfahrt

Am frühen Nachmittag des 23. Dezember 2019 heulten in Kirchschlag die Sirenen.

 

Auf der Bundesstraße 55, etwa in Höhe des Feuerwehrhauses, geriet ein Pkw in Brand.

 

Der Lenker bemerkte den Brand im Motorraum seines Fahrzeuges und stellte dieses an der Straße ab.

 

Durch die starke Rauchentwicklung wurden die Kollegen vom benachbarten Roten Kreuz auf den Vorfall aufmerksam und löschten den Entstehungsbrand mit einem Handfeuerlöscher bereits vor dem Eintreffen der herbeigeeilten Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr.

 

Das Fahrzeug wurde durch ein örtliches Unternehmen abgeschleppt. Nach kurzen Aufräumarbeiten konnte die Fahrbahn wieder freigegeben werden.

 

Wie danken den Kollegen vom Roten Kreuz für ihr couragiertes Einschreiten.

 

Verletzt wurde niemand.

So

22

Dez

2019

Frohe Weihnachten 2019

Sa

21

Dez

2019

Sturmschäden im Herzogtum

Am Freitagabend den 20. Dezember 2019, wurde die FF Kirchschlag zu einem Sturmeinsatz im Herzogtum gerufen. Durch den starken Wind war ein Baum auf die Straße gestürzt und blockierte diese.

Ein weiter Baum war durch den Wind bereits schwer beschädigt und drohte ebenfalls umzufallen.

Dieser Baum musste von der FF Kirchschlag gefällt werden. Durch die starken Windböen war dies nicht ganz ungefährlich.

Nach den Aufräumarbeiten wurde die Herzogtumstraße in Absprache mit dem Bürgermeister gesperrt, da Gefahr bestand dass weiter Bäume auf die Straße stürzen.

Bei der anschließenden Kontrollfahrt entdeckten die Einsatzkräfte ein Trampolin, dass durch den starken Sturm von einem Garten auf die Karler Straße geschleudert wurde. 

Das Trampolin konnte schnell entfernt werden.

Verletzt wurde niemand.

Im Einsatz waren 11 Mann und 2 Fahrzeuge eingesetzt. 

 

Die FF Kirchschlag wünscht ruhige Festtage und ein unfallfreies 2020!

Sa

30

Nov

2019

Die FF-Kirchschlag zu Besuch bei den Vienna Capitals

Am Abend des 29. November 2019 wurde das Eishockeymatch Vienna Capitals gegen die Graz99ers ausgetragen. Zu diesem Heimspiel haben die Vienna Capitals die Freiwilligen Organisationen eingeladen, in die Erste Bank Arena, in Wien eingeladen. Danke dafür.

Pegelstand Zöbernbach

Wasserstand Pegel Kirchschlag